TuS I bietet Spitzenreiter die Stirn, verliert aber unglücklich

Wieder ein direkt verwandelter Freistoß besiegelte eine unglückliche Heimniederlage des TuS gegen den haushohen Favoriten vom Lautrer Erbsenberg. Gegenüber dem Vorsonntag war die TuS Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Von Beginn an hellwach und gut im Spiel übernahmen die Platzherren ganz klar das Geschehen. Der sichtlich überraschte Tabellenführer bekam überhaupt keinen Zugriff auf die Begegnung.

Trotz aller Überlegenheit konnte jedoch kein Kapital daraus geschlagen werden. Nach einer gelungenen Freistoßvariante (endlich!) hatte TuS I in der 43. Minnute zweimal die Möglichkeit in Führung zu gehen. Doch es kam ganz anders: Im Anschluss an einen Eckball konnte Lamprecht aus dem Getümmel heraus per Fallrückzieher zur unverdienten Halbzeitführung für die Gäste einschießen. Im 2. Spielabschnitt erwachten die Gäste und wurden in ihren Aktionen zielstrebiger. Der TuS hatte zunächst etwas Mühe, dem Tempo standzuhalten. Nach einer schönen Vorarbeit von Daniel erzielte Horbach in der 75. Spielminute mit einem Flugkopfball den verdienten Ausgleichstreffer. Das Spiel entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch, wobei die Gäste die besseren Torchancen herausspielten. In der 85. Minute holte der abgezockte Lamprecht wiederholt einen Freistoß heraus, den anschließenden Freistoß verwandelte Kolender direkt aus 22 Metern zum schmeichelhaften Gästesieg.

Jetzt gilt es für die Mannschaft um Trainer Lang am Mittwochabend bei Flutlichtbedingungen erneut eine ähnliche Leistung abzurufen und in dem 6-Punkte-Spiel gegen Landstuhl als Sieger den Platz zu verlassen.

Zugriffe: 365